Spurenelement Eisen

Eisen ist ein wichtiges Spurenelement, welches im Körper für den Zellaufbau sowie den Sauerstofftransport benötigt wird. 

Eisenbedarf für Babys und Kinder

  • Babys (0 - 5 Monate) - 0,5 mg/Tag
  • 6 bis unter 12 Monate - 8 mg/Tag
  • Kinder 1 bis unter 4 Jahre - 8 mg/Tag
  • 4 bis unter 7 Jahre - 8 mg/Tag
  • 7 bis unter 10 Jahre - 10 mg/Tag
  • 10 bis unter 13 Jahre - 12 mg/Tag (Junge) 15 mg/Tag (Mädchen)
  • 13 bis unter 15 Jahre - 12 mg (Junge) 15 mg (Mädchen)

Eisen kann von unserem Körper nicht produziert werden, sondern es muss von außen durch Nahrungsmittel zugeführt werden.

Wieso benötigen Babys um die 6 Monate mehr Eisen? 

  • Babys kommen in der Regel mit einem gut gefüllten Eisenspeicher auf die Welt, der durch das Wachstum langsam verbraucht wird.
  • Kommt dein Baby früher zur Welt oder dein Eisenwert war während der Schwangerschaft nicht ausreichend, kann es sein, dass der Eisenspeicher deines Babys nicht ausreichend ist. 
  • Der während der Schwangerschaft aufgebaute Eisenspeicher geht um den 6. Monat zur Neige. Das Baby bekommt jetzt mehr Eisen aus der eingeführten Beikost und weiterhin aus der Muttermilch und Pré-Milch.

Wozu wird Eisen benötigt?

  • Eisen ist für die Herstellung von Hämoglobin zuständig.
  • Hämoglobin ist die Komponente des roten Blutkörperchens, das für den Sauerstofftransport von der Lunge durch den Körper zuständig ist.
  • Jede Zelle des Körpers wird so mit Sauerstoff versorgt.

Anzeichen für einen Eisenmangel?

  • häufig wiederkehrende Infektionen
  • Appetitlosigkeit
  • Antriebslosigkeit
  • Kurzatmigkeit
  • übermäßiges Schwitzen
  • verzögertes Wachstum und Entwicklung

Wenn du unsicher bist, ob dein Baby einen Eisenmangel hat, sprich deinen Kinderarzt auf deinen Verdacht an.

Wie kann ein Eisenmangel bei Kindern entstehen?

Wie ich bereits erwähnt habe, kann der Körper Eisen nicht selbst produzieren, und muss diese mit der Nahrung aufnehmen. Leider kann unser Körper Eisen nicht immer ausreichend aus der Nahrung aufnehmen. Dies kann mit verschiedenen Faktoren zusammenhängen.

  • Wenn nicht die richtigen Lebensmittel gegessen oder sie falsch kombiniert werden, kann es bereits zu Mangelerscheinungen kommen.
  • einseitige Ernährung
  • Entzündungen der Darmschleimhaut
  • Einnahme von Medikamenten
  • Hormonstörungen

Welche pflanzlichen Lebensmittel enthalten viel Eisen?

  • Getreide (Haferflocken, Hirse, Vollkornprodukte, Amarant, Quinoa)
  • Gemüse (Erbsen, Spinat, Feldsalat)
  • Hülsenfrüchte (Kichererbsen, weiße Bohnen)
  • (Wild)-kräuter (Brennnessel, Petersilie, Sauerampfer, Thymian, Minze, Löwenzahn, Vogelmiere)
  • Samen (Kürbiskerne, Leinsamen, Sesam, Chiasamen, Hanfsamen, Sonnenblumenkerne)
  • Nüsse (Mandeln, Mandelmus, Cashewkerne, Cashewmus)

Welche tierischen Lebensmittel enthalten viel Eisen?

  • Fleisch (Rind, Schwein, Lamm, Geflügel)
  • Fisch
  • Eier (Eidotter)

Was kann die Eisenaufnahme hemmen?

  • Die Eisenaufnahme kann durch die gleichzeitige Einnahme von Vitamin C (Orangen- oder Sanddornsaft, Obstmus) unterstützt werden.
  • Deshalb sollten die Gemüse-Kartoffel-Breie mit Obstsaft oder Obstmus ergänzt werden.
  • (Kaffee), Tee, Milchprodukte und Weißmehlprodukte hemmen die Eisenaufnahme und sollten nicht gleichzeitig gegessen werden.
  • Achte auch nach der Breizeit noch auf eine gute Kombination von Lebensmitteln, damit dein Kind bestens mit Eisen versorgt ist.
  • Generell kann unser Körper besser tierisches Eisen, als pflanzliches Eisen aufnehmen.

 


Weitere Blogbeiträge:

Linda Haane Ernährungsberatung Sidebar

© 2020 VISIONSUMSETZUNG