Lebensmittelcheck Möhre

Lebensmittelcheck Möhre

Möhren sind ein tolles heimisches Gemüse, welches vielseitig einsetzbar ist. Sie können sowohl in süßen Speisen, sowie in herzhaften Gerichten eingesetzt werden und bereichern jeden Familientisch. 

  • Möhren enthalten viele Vitamine: B1, B2, B6, C und E.
  • Außerdem enthalten sie Mineralien, wie Calcium, Eisen, Magnesium, Kalium, Zink und Phosphor.
  • Das Provitamin A kann der Körper allerdings nur in Kombination mit Fett aufnehmen.
  • Des Weiteren enthalten Möhren viel Beta-Karotin, welches einen natürlichen Sonnenschutz für unsere Haut bietet. Die rotvioletten Sorten enthalten noch viel mehr Karotin als die orangefarbenen.
  • Der Kaloriengehalt von Möhren ist gering.

Wie kann ich Möhren meinem Baby und Kleinkind am besten anbieten?

6 - 9 Monate:
Möhre kann gedünstet als Brei, geraspelt oder halbiert in länglicher Form angeboten werden. Die Möhren sollten natürlich weich sein.
9-12 Monate:
Weiterhin können Möhren gedünstet geviertelt, geraspelt, als Brei oder in kleinen Stücken angeboten werden.
Ab 12 Monate:
Sie können roh und als kleinen Sticks angeboten werden.

 

Führen Möhren zur Verstopfung bei Babys und Kleinkindern?

  • Möhren wirken bei manchen Kindern leicht stopfend. Dies ist aber von Kind zu Kind unterschiedlich und sollte dich nicht davon abhalten Möhre anzubieten.
  • Bei Durchfall können sie Stuhl regulierend wirken.

Rezept mit Möhren


Weitere Blogbeiträge:

Linda Haane Ernährungsberatung Sidebar

© 2020 VISIONSUMSETZUNG